Aktuelles

Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008

Partner + Kooperationen

Brandenburg - be Berlin

EU Förderung

Brandenburg PartnerDas Netzwerk optic alliance brandenburg berlin e.V. wird vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.

Landkreis Havelland

PBB und OABB, zwei Netzwerke- eine gemeinsame Zukunft.

PBB und OABB, zwei Netzwerke- eine gemeinsame Zukunft.

Die Netzwerke PhotonikBB BB und OABB optic alliance brandenburg berlin haben Ende 2013 beschlossen, zukünftig zu kooperieren. Die Kooperation der beiden starken Netzwerke wird seitens des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg (MWE) und der Zukunftsagentur Brandenburg (ZAB) begrüßt.

Die Teilnehmer des Abends wurden vom Vorstandsvorsitzenden des PhotonikBB BB e.V., Dieter W. Frank begrüßt. Anschließend stellte Prof. Dr. Dieter Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der UP Transfer GmbH die neue Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam vor.

In kurzen Worten stellte Joachim Mertens, Netzwerksprecher und Vorstandsvorsitzender OABB e.V. und Geschäftsführer der OPTOTEC GmbH Rathenow das Netzwerk OABB optic alliance brandenburg berlin e.V. vor. Dabei erläuterte er die Ziele sowie die wichtigsten Arbeitsrichtungen des Verbundes, der inzwischen 42 Mitglieder zählt.
Mertens betonte, dass die Entscheidung, zukünftig einen gemeinsamen Weg zu gehen ein reales und wichtiges Projekt sei.
Anschließend sprach Joachim Mertens über „Die Zukunft der Brille- die Brille der Zukunft“.

In seinem Vortrag „PBB und OABB, zwei Netzwerke- eine gemeinsame Zukunft“ erläuterte Matthias Ullbricht, stellv. Vorsitzender PhotonikBB e.V. die einzelnen Phasen und Schritte der Zusammenführung beider Netzwerke zu einem gemeinsamen neuen Verband.
Die Idee ist es, den Fokus auf Cross Innovation zu legen. Das heißt, nicht allein das Augenmerk ausschließlich auf die Vernetzung innerhalb des Themenbereiches Optik zu legen sondern sich mit anderen in der Region geförderten Technologiezweigen zu vernetzen. Hierdurch erhalten die KMUs und Forschungseinrichtungen der beiden Netzwerke PBB und OABB die Möglichkeit, auch mit Partnern außerhalb des eigenen Technologiebereiches Geschäftspotentiale zu entwickeln.

Mögliche Partner kommen beispielsweise aus den Bereichen Energie, Gesundheitswirtschaft, Metall sowie Verkehr und Logistik.

In den nächsten Schritten auf dem Weg zum neuen Verband, der nach Zielsetzung beider Partner im Verlauf des Jahres 2015 stehen soll, müssen Fragen der Verbandsstruktur und die Rolle innerhalb des Clusters Optik geklärt werden.
Im Anschluss an die Vorträge wurden diese und andere interessante und spannende Themen unter den Teilnehmern diskutiert. Bei schönem Wetter und in lockerer Atmosphäre fand auf der Dachterrasse der WIS Potsdam mit Blick auf die Landeshauptstadt zum Ausklang des Club- Abends ein Get- Together statt.

Fotos: sylwet

Rathenow, 23. Juni 2014

PBB und OABB, zwei Netzwerke- eine gemeinsame Zukunft.