Aktuelles

Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008

Partner + Kooperationen

Brandenburg - be Berlin

EU Förderung

Brandenburg PartnerDas Netzwerk optic alliance brandenburg berlin e.V. wird vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.

Landkreis Havelland

September 2014. Unternehmerreise.Besuch der China International Optics Fair (CIOF),

Die Unternehmerreise 2014 führte Vertreter des Netzwerkes OABB optic alliance brandenburg berlin in das Reich der Mitte.
Die 15köpfige Gruppe setzte sich aus Vertretern der Augenoptikerinnung des Landes Brandenburg, Augenoptikern, den Rathenower Unternehmen SOLIRA Sonderlinsen GmbH, OBRIRA Low Vision, OPTOTEC Optotechnischer Gerätebau GmbH sowie Poschmann Design GmbH mit Firmensitz in Premnitz zusammen.

Zwei Tage besuchten die Netzwerker die China International Optics Fair (CIOF)das größte internationale Branchentreffen im asiatischen Raum, welches mit der OPTI in München vergleichbar ist. Auf der Messe in München schreiben die Unternehmen des Netzwerkes seit rund 10 Jahren Erfolgsgeschichte.

Im Rahmen der Grundausrichtung des Netzwerkes ist die Internationalisierung ein wichtiges Thema, dazu gehört unter anderem auch das Kennenlernen der internationalen Märkte.
OPTOTEC GmbH Rathenow hält bislang als einziges Unternehmen intensive und langjährige Kontakte ins Reich der Mitte. Bereits seit 1998 kooperieren die Rathenower mit Unternehmen aus China und Japan, seit Kurzem bestehen auch geschäftliche Kontakte auch nach Südkorea. Für OPTOTEC GmbH war der messebesuch eine Ordermesse. Im Februar waren Joachim Mertens und Mitarbeiter des Unternehmens in Shanghai. Für den Termin in Peking hatte man sich mit chinesischen Geschäftspartnern verabredet, um Absprachen zu konkretisieren, Verträge zu beschließen und Zubehör einzukaufen.
Als Beispiel für die Kooperation wird ein gemeinsames Produkt, Idee und Entwicklung aus Rathenow, Produktion in China, ins Messegepäck gepackt, wenn die OPTOTEC GmbH im Januar 2015 zur OPTI nach München reist und dort erstmals vorgestellt.

So stand für die anderen Unternehmen vorrangig das Orientieren, Sondieren und Bewerten sowie das Schließen erster Kontakte im Vordergrund.
„ Wer sich in der Augenoptikbranche bewegt, muss die Potenziale der internationalen Märkte kennen“, so Joachim Mertens, Netzwerksprecher und Geschäftsführer von OPTOTEC Optotechnischer Gerätebau GmbH Rathenow.
Beeindruckend war die Größe des Messegeländes sowie Vielfalt und Fülle der Angebote auf den Messeständen, vor allem im Bereich der Brillenfassungen. Rund 90% der Fassungen werden bereits heute in China produziert. Im Bereich Brillengläser ist eine ähnliche Entwicklung zu erkennen. Im Bereich der Massenfertigung ist China kaum zu übertreffen. Inzwischen werden in China nicht nur fremde Designs produziert sondern auch eigene Designs für Brillenfassungen entwickelt und produziert. Europa und speziell Deutschland hingegen behaupten sich weiterhin als Entwicklungsstandort, als Produktionsstandort für Kleinserien sowie für individuelle Einzelanfertigung im Bereich Ladenbau, Low Vision und Sonderlinsen.

Für die heimgekehrten Netzwerker steht fest, dass es weitere Unternehmerreisen geben wird, um Geschäftskontakte zu vertiefen,, neu abzuschließen und den Markt weiterhin zu beobachten und so neue Trends zu erkennen um darauf reagieren zu können.
Wohin es 2015 gehen wird, das wird gemeinsam besprochen und entschieden.
Jetzt laufen die Vorbereitungen auf das Branchentreffen im Januar 2015 auf Hochtouren. Denn „nach der OPTI ist vor der OPTI“ heißt es.

September 2014. Unternehmerreise.Besuch der China International Optics Fair (CIOF),