Aktuelles

Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008

Partner + Kooperationen

Brandenburg - be Berlin

EU Förderung

Brandenburg PartnerDas Netzwerk optic alliance brandenburg berlin e.V. wird vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.

Landkreis Havelland

Seminar in Minsk, Weißrussland

Fachtagung des Kooperationsnetzwerkes
optic alliance brandenburg berlin

und Rathenower Unternehmen
in der weißrussischen Hauptstadt Minsk



Das Kooperationsnetzwerk ‚oabb optic alliance brandenburg berlin’ führte im Zusammenwirken mit der Belarussischen Republikanischen Stiftung „Verständigung und Aussöhnung“ und mit aktiver Unterstützung des Belarussischen Gesundheits-ministeriums am 28. und 29. Mai 2009 in der weißrussischen Hauptstadt zwei Workshops mit Augenärzten, Ophthalmologen und augenmedizinischem Fach-personal aus der Republik Belarus und Augenärzten auch Russland zur augenmedizinischen Versorgung Sehbehinderter und ihre Rehabilitation, durch.
Die Bedeutung dieser Tagung für die weitere Ausrichtung der belorussischen Gesundheitspolitik in diesem Fachbereich wurde durch die Teilnahme von 7 Vertreter/innen des Gesundheitsministeriums an diesem Tagungskomplex deutlich.
Das Thema des Impulsvortrages „Lesestörungen bei Sehbehinderung und ihre Rehabilitation“ von Frau Prof. Dr. Trauzettel-Klosinski, Leiterin der Sehbehinderten-ambulanz und des Low Visio Forschungslabor an der Universitätsaugenklinik Tübingen, dass international eine bedeutende Rolle in der Entwicklung von Rehabilitationen von Sehbehinderungen spielt, wurde als eine sehr notwendige Schulung für neue Herangehensweisen bei der Lösung der Sehbehinderten-problematik durch die Augenmedizin der Republik Belarus eingeschätzt.
Mit der Einbindung von Herrn Bernd Müller, stellvertretender Landesinnungsmeister der Augenoptikerinnung des Landes Brandenburg, wurde eine qualitativ sehr hochstehende Besetzung vorbereitet und realisiert, die zu einer zukunftsorientierten, die weitere Zusammenarbeit befördernden, Diskussion führte.
Die anwesenden Vertreter des Kooperationsnetzwerkes, Frau Tatjana Freier, als Beauftragte des Managements und die Geschäftsführer der Rathenower Unternehmen OBRIRA und SOLIRA, Herr Ulrich Scholz und Herr Bernd Michalek stellten die augenmedizinischen Lösungsansätze für vergrößernde Sehhilfen und medizinische Sonderlinsen dar. Die Präsentationen mit komplexen Anwendungsinhalten über Verwendungsvermögen spezieller Produkte beeindruckte die weißrussischen Spezialisten.
Diese Tagung wurde durch die Anwesenheit der Augenärzte der Firma Interoptika aus Moskau weiter gestärkt. Sowohl weißrussische, wie auch Moskauer augenmedizinische Spezialisten werden in den kommenden Monaten in den Rathenower Unternehmen zum Einsatz der vorgestellten augenmedizinischen Hilfen geschult.
Im Ergebnis der Fachworkshops wird die augenmedizinische Versorgung der Sehhilfebedürftigen in der Republik Belarus erheblich verbessert werden und für die Rathenower Unternehmen entstehen neue Absatzmärkte.


Bilder vom Seminar


click to enlarge


click to enlarge


click to enlarge



click to enlarge


click to enlarge


click to enlarge

Seminar in Minsk, Weißrussland