Aktuelles

Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv 2008

Partner + Kooperationen

Brandenburg - be Berlin

EU Förderung

Brandenburg PartnerDas Netzwerk optic alliance brandenburg berlin e.V. wird vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.

Landkreis Havelland

Zur Langen Nacht der Optik 2013 ein Experimentalvortrag

Gut Ding will Weile haben, heißt es so schön. Und es heißt auch: Geduld zahlt sich aus. Pressesprecherin Sylvia Wetzel vom Kulturzentrum Rathenow konnte Prof. Michael Vollmer für einen Experimentalvortrag gewinnen.
Am Mittwoch, 9.1. 2013 fand das erste vorbereitende Treffen mit den „Experimentier- Experten“ der Fachhochschule Brandenburg
statt.
Vollmer ist seit 1984 Professor für Experimentalphysik an der FHS Brandenburg und besetzt dort seit 2011 auch eine Forschungsprofessur. Gemeinsam mit seinem Kollegen Prof. Klaus- Peter Möllmann führt er im zweijährigen Rhythmus im Brandenburger Audimax öffentliche Experimentalvorlesungen durch. Diese sind längst kein Geheimtipp mehr und die Tickets sind innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Präsentiert wird der Experimentalvortrag in Rathenow am 1. Juni 2013 gemeinsam durch das Kulturzentrum Rathenow und OABB optic alliance brandenburg berlin e.V .
Das Netzwerk OABB e.V. bietet seit mehreren Jahren zur Langen Nacht der Optik thematische Vorträge unter dem Motto „Augenoptik trifft Wissenschaft“ an. In diesem Jahr soll nicht nur Fachpublikum zum Teilnehmerkreis gehören.
Gemeinsam mit den Experten der Fachhochschule wird eine Veranstaltung geplant, die Optik für alle Interessierten ab ca. 10 Jahren wirklich erlebbar macht.
So viel sei bereits jetzt verraten: ob Naturphänomene wie Halos, Regenbögen oder Polarlichter, schnelle Vorgänge in verschiedenen Spektralbereichen, Experimente mit Hochgeschwindigkeitskameras und Infrarotkameras wird es geben. Und es wird heiß und neblig- versprochen. Auch ein sogenanntes Rubens’sches Flammenrohr kommt zum Einsatz, dies ist ein nach Heinrich Rubens benanntes Instrument zur Sichtbarmachung stehender Schallwellen, bei dem brennbares Gas zum Einsatz kommt.

Der Theatersaal biete für alle Experimente und Überraschungen ideale Bedingungen, schwärmten die Brandenburger nach der Besichtigung.
Die Bühne des Theatersaales wird am Nachmittag des 1. Juni zu einem Labor für physikalische Entdeckungen.


Ein Besuch im Optik Industrie Museum durfte natürlich bei der Gelegenheit nicht fehlen. Hierbei wurden im Gesprächsverlauf weitere Ideen für Kooperationsmöglichkeiten geschmiedet. Gern nahm Prof. Möllmann das Angebot von Dr. Bettina Götze (Geschäftsführerin des Kulturzentrums und Optik Industrie Museums) und Joachim Mertens (OABB e.V.) an, mit Studierenden regelmäßig das Museum zu besuchen und in diesem Zusammenhang auch optische Betriebe vor Ort zu besichtigen.


Foto: kuz
Joachim Mertens, OABB e.V, Prof. Michael Vollmer, Prof. Klaus- Peter Möllmann und Detlef Karstädt von der Fachhochschule Brandenburg, Dr. Bettina Götze, Kulturzentrum und Optik Industrie Museum Rathenow

Zur Langen Nacht der Optik 2013 ein Experimentalvortrag