Optik Industrie Museum erhält acht Leihgaben aus dem Grassi-Museum Leipzig

Optik Industrie Museum erhält acht Leihgaben aus dem Grassi-Museum Leipzig

Eine Stereokamera, ein Fotoapparat, ein Weitwinkelobjektix und fünf Portraitobjektive aus Rathenower Produktion fanden den Weg “nach Hause” (als Leihgaben)

Im Optik Industrie Museum werden seit 2015 einzelne Abteilungen umgestaltet und überarbeitet. Für die Abteilung “Fotografie” wurden unter anderem aus dem Stadtmuseum in Leipzig auch Arbeiten der Fotografin Bertha Wehnert- Beckmann, deren qualitativ hohen Fotografien beispielhaft für die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts stehen. Mit diesen Arbeiten kann gezeigt werden, welch hohe Fotografiequalität mit den Objektiven aus Rathenower Produktion möglich war.

In diesem Zusammenhang erhielten die Leiterin des Optikmuseums, Dr. Bettina Götze und Rolf Merkel, langjähriges engagiertes Mitglied im Optikverein, einen interessanten Hinweis, nämlich, dass sich im Grassi Museum für Angewandte Kunst Leipzig eine Sammlung mit historischen Objektiven befindet, die nicht vollständig näher bestimmt werden konnte. Inzwischen ist diese Bestimmung mit Hilfe des OIMR und des Optikvereins erfolgt, dabei wurde festgestellt, dass sich in diesem Konvolut 8 Objekte von Rathenower Herstellern befanden, unter anderem eine Stereokamera von Emil Busch von vor 1872.
Alle acht Exponate mit Rathenower Wurzeln sind nun bis Dezember 2017 zu Besuch in der Optikstadt. Ab Mai werden sie in der Ausstellung zu bewundern sein.

Über den Autor

OABB Redaktion administrator